Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW beauftragte RKW zunächst mit der Ausführungsplanung und der Ausschreibung eines vorliegenden Gebäude- und Fassadenentwurfs für den Neubau des Amtsgerichts Mettmann. Dies beinhaltete umfangreiche sicherheitsrelevante und funktionale Anforderungen des Nutzers, vertreten durch das Oberlandesgericht Düsseldorf. Daraus resultierte ein zusätzlicher Auftrag für die Überarbeitung des Entwurfes und den innenarchitektonisch raumbildenden Ausbau der öffentlichen Bereiche, wie Foyer, Sicherheitspforte, Schöffengerichts- und Zivilrichtersäle und Verwaltung. Dies ermöglichte uns, im Innenraum eine großzügige und harmonische Raumatmosphäre zu schaffen, die neue Maßstäbe für die Gestaltung eines Gerichtsgebäudes setzte – Möbelentwurf, Farbkonzept und Lichtplanung inklusive. Das energieeffiziente Gebäude nutzt Geothermie, ist barrierefrei und mit einem taktilen Leitsystem für seh- und gehörgeschädigte Besucher ausgestattet.