Der Neanderhof im Düsseldorfer Stadtteil Flingern wurde als städtisches Wohnpalais konzipiert und bildet eine unverwechselbare Adresse, die innerstädtisches Wohnen auf höchstem Niveau garantiert. Durch eine von noblen Materialien und feiner handwerklicher  Arbeit geprägte Fassade zeichnen sich die Geschosse deutlich ab und leiten gleichzeitig zu einer Ordnung über. Dabei ist das raumhohe Fenster ein bestimmendes Gestaltungsmittel. Die Wohnungen greifen die traditionellen Elemente des großbürgerlichen Wohnens auf und erweitern sie um die modernen Ansprüche an hochwertigen Wohnraum. So erhalten beispielsweise die Schlafräume jeweils zugeordnete Bäder, Ankleiden und Gästezimmer. Die öffentlichen Räume können durch Vermittlungsglieder wie Zwischenflure oder Flügeltüren zu repräsentativen Raumfluchten miteinander verbunden werden. Die ebenso hochwertige Innenausstattung folgt dabei dem Anspruch des Wohnkonzepts. Helle Farben unterstreichen die preziösen Details der Objekte, der Leuchtobjekte und der verwandten Materialien.