Eine zentrale Vorgabe für die Architektur des Neubaus bestand darin, durch das Erscheinungsbild die Weiterentwicklung der ZVO-Unternehmensgruppe von einem traditionellen Ver- und Entsorgungsunternehmen hin zu einem modernen Dienstleister signifikant zum Ausdruck zu bringen. Der Bau vereint auf einem gemeinsamen Gelände Büros und Labore, Lager und Werkstätten und bringt rund 250 Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmensbereichen zusammen. Eine gestaffelte Gebäudestruktur, eine durchgängige Formensprache sowie helle Farben außen und innen bilden die wesentlichen Bestandteile des Architekturkonzepts. Dieses klare Prinzip erfährt durch zahlreiche Details eine Auflockerung - beispielsweise greift die Farbgebung einzelner Elemente die Umgebungstöne der holsteinischen Landschaft auf. Auch werden die Unternehmensfarben gezielt zitiert und harmonisch in die Architektur eingebracht.